Lucuma – Superfood aus den Anden Südamerikas

LUCUMA PFLANZE
LUCUMA PFLANZE

Lucuma – Superfood aus den Anden Südamerikas

Die süße Lucuma-Frucht stammt ursprünglich aus den peruanischen Anden und wird auch als „Gold der Inkas“ bezeichnet. Aufgrund ihres niedrigen glykämischen Wertes gilt sie als natürlicher Zuckerersatz und liegt momentan als Superfood voll im Trend. Während die Frucht in ihrer Heimat frisch gegessen wird, kommt sie in Europa meist in Pulverform in den Handel.

Die Früchte wachsen in Südamerika in den Tälern der Anden auf bis zu 15 Meter hohen Bäumen und erinnern vom Aussehen her an einige Mangosorten. Bei den Inkas wurden die Früchte aufgrund ihrer Optik nicht nur als Eierfrucht bezeichnet, sondern fungierten auch als Fruchtbarkeitssymbol, da sie die Inkas aufgrund ihrer Form an weibliche Brüste erinnerten. Mittlerweile werden die beliebten Früchte aber auch in Chile und Ecuador, sowie in Teilen Asiens angebaut.

Die Früchte haben eine grünlich-gelbe Farbe und ein gelb-oranges Fruchtfleisch, welches bis zu 5 schwarze Kerne beinhaltet. Ihr Geschmack ist sehr mild und erinnert an eine Mischung aus Aprikose und Mango. Die Früchte sind frisch aber keineswegs so saftig wie vergleichsweise eine vollreife Mango, sondern haben eine trockene und recht mehlige Konsistenz.

Erstaunlich ist vor allem der hohe Zuckergehalt der Früchte. Eine Lucuma besteht nämlich zu einem Fünftel aus Zucker. Vollreife Erdbeeren bestehen vergleichsweise nur zu 5 Prozent aus Zucker.

LUCUMA Pulver

Eigenschaften und Wirkungen des südamerikanischen Superfoods:

Beliebt ist die Frucht in ihrer Heimat aber nicht nur wegen ihrer natürlichen Süße, sondern auch aufgrund ihrer hochwertigen Inhaltsstoffe. Lucumas sind nämlich reich an Ballaststoffen und Mineralstoffen und enthalten zudem zahlreiche essenzielle Vitamine. Erwähnenswert sind vor allem der hohe Gehalt an Vitamin B3, Beta-Carotin, Eisen, Kalium, Kalzium, Phosphor und Zink.

Aufgrund der enthaltenen Beta-Carotine wird der Frucht eine positive Auswirkung auf das Hautbild nachgesagt. Die in Lucumas enthaltenen Antioxidantien sollen der Haut ein schöneres Bild verleihen und sie langsamer altern lassen. Lucuma Pulver wird aus diesem Grund ein ausgesprochen guter Anti-Aging-Effekt nachgesagt.

Wie wird Lucuma bzw. aus ihr hergestelltes Pulver verwendet?

Die frischen Früchte sind in Europa nur in Ausnahmefällen und nur in sehr gut sortierten Feinkostgeschäften als Flugware erhältlich. Wenn Sie eine frische Lucuma bekommen, können Sie diese wie eine Mango verarbeiten. In Südamerika wird aus den frischen Früchten auch eine unwiderstehlich leckere Eiscreme zubereitet.

Aus Lucumas hergestelltes Pulver ist hierzulande deutlich einfacher zu bekommen, da es aktuell den Status eines Superfoods genießt. Da aus 1 Kilogramm frischem Lucuma-Fruchtfleisch aber nur ungefähr 4 Esslöffel Lucuma Pulver hergestellt werden können, erklärt sich auch der etwas höhere Preis des Superfoods.

Nun aber zur Verwendung des Pulvers, dieses kann nämlich beim Frühstück ganz einfach verschiedenen Müslis oder Joghurts beigemischt werden. Auch ein frisch gekochter Haferbrei oder süße Kuchen werden durch die Zugabe von Lucuma Pulver geschmacklich bereichert. Bestens eignet sich das Pulver auch zum Aufpeppen von frisch gepressten Smoothies oder gemixten Shakes.

Aber egal wie die Frucht eingesetzt wird, sie hebt stets den Eigengeschmack der anderen Lebensmittel hervor und verleiht den Speisen ein an Karamell erinnerndes Aroma.

LUCUMA Pulver
ENTDECKEN SIE UNSER BIO LUCUMA PULVER